Aktuelles

Search

Zwei Jahre ist es nun her, seit das letzte Mal weihnachtliche Klänge der Bläserakademie durch das Seelzer Forum geklungen sind. Die rund 90 Zuhörerinnen und Zuhörer wollten es sich nicht entgehen lassen, wie ihre Enkel, Kinder und Neffen wieder einmal auf der Bühne standen – natürlich unter Einhaltung der 2G-Plus-Regel. Für einige Musikerinnen und Musiker, wie die Jbo-Basics, war es sogar das erste Mal. Bislang, konnten diese ihr Instrument nur im Online-Unterricht oder bei Proben unter Corona-Bedingungen erlernen. Deshalb war jetzt die Aufregung, aber auch die Vorfreude natürlich besonders groß, auftreten zu dürfen. Unter der Leitung von Amely Preuten, unserer neuen Dirigentin in der Bläserakademie, boten die Jbo-Basics zwei weihnachtliche Stücke dar: „Jingle Bells“ und „We Wish You a Merry Christmas“. Der große Applaus zeigte es den Jüngsten: Die Arbeit hatte sich gelohnt.

 

Für die Jbo-Basics war es der erste große Auftritt



Als nächstes war das Advanced-Orchester an der Reihe, für das es auch eine Premiere gab: Zum ersten Mal stand es unter der Leitung von Joshua Krüger. Die Musikerinnen und Musiker hatten eine Mischung aus weihnachtlichen Stücken und bekannten Songs aus dem Radio vorbereitet, darunter Stücke wie „Cheerleader“ mit dem Solisten Alexander an der Trompete, „Movin’On“ und „Here Comes Santa Claus“. Das Publikum zeigte sich sehr begeistert und ließ das Orchester erst nach einer Zugabe von der Bühne.

 

Das Advanced-Orchester sorgte mit „Here Comes Santa Claus“ für weihnachtliche Stimmung



Einen besonderen Auftritt hatten Ann-Kathrin und Leonie, zwei Klarinettistinnen aus dem Advanced-Orchester. Die beiden Musikerinnen hatten im letzten Jahr sehr fleißig geübt, um ins größere Jugendorchester aufgenommen werden zu können. Dafür notwendig war ein kleiner solistischer Auftritt. Unterstützt von der Organisatorin Sonja Menßen an der dritten Klarinette boten sie das Stück „The Big Brass Band“ dar.

 

Ann-Kathrin und Leonie dürfen nach ihrem solistischen Auftritt fortan im Jugendorchester mitspielen



Ganz leise und mystisch startete das Jugendorchester und nahm das Publikum so mit ins ferne „Agrabah“. Immer intensiver und mit feinen Abstufungen in der Dynamik, mal gerade, mal swingend, war ihnen anzumerken, wie sehr sie beim Probenwochenende im September an diesem Stück gefeilt hatten. Natürlich kannte das Publikum das Stück. Unisono kam auf die Frage des Dirigenten Joshua Krüger „Und, was war’s?“: „Aladdin!“ Natürlich durfte auch ein Weihnachtsmedley beim Jugendorchester nicht fehlen. So gab es mit „Christmas Spiritual“ zunächst ein besinnliches Weihnachtslied, bevor es über ein Gospel-Rock-Arrangement zu „Joy to the World“ wechselte.

 

Das Jugendorchester begeisterte mit feinen Abstufungen in der Dynamik



Bevor das Jugendorchester den Zuhörerinnen und Zuhörern mit „Coldplay“ einen guten Heimweg wünschte, war es Zeit für einen Dank an die Lehrkräfte: Diese hatten in den letzten zwei Jahren alles gegeben, dass, trotz schwieriger Zeiten, den Kindern und Jugendlichen der Spaß am Musizieren nicht abhandenkam. Natürlich hatte im Anschluss auch das Jugendorchester noch eine Zugabe – „Avengers“ – im Gepäck. Damit war das vorweihnachtliche Konzert zu Ende.

Die Musikerinnen und Musiker sowie das Team der Bläserakademie wünschen auch Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes, glückliches, von viel Musik begleitetes neues Jahr!

(an/sm)