Aktuelles

Search

Traditionsgemäß erklangen auch in diesem Jahr Bläserklänge der Orchester der Bläserakademie im Jugendblasorchester Seelze e. V. unter dem Decknamen „Weihnachtliches und mehr...“ im Neuen Forum des Schulzentrums Seelze. Schon weit vor Konzertbeginn warteten die Konzertbesucher in langen Schlangen, um sich einen der begehrten Sitzplätze zu sichern. In drei verschiedenen Orchesterbesetzungen standen am 18. Dezember 2019 die jungen Musikerinnen und Musiker motiviert und bestens vorbereitet in den Startlöchern, um das Publikum zu begeistern – schade für all diejenigen, die nicht vor Ort waren.

Das Konzert hielt eine Vielfalt von musikalischem Repertoire bereit, welches nicht nur wie im Programm angedeutet weihnachtliches Material erklingen ließ. Unter anderem gab es ein Medley zu „Fluch der Karibik“, welches die kontrastreichen Fähigkeiten der Jbo-Beginners Advanced unter der Leitung von Robert Klassen präsentierte. Aber dies war natürlich nur ein „Schmankerl“ der großen musikalischen Darbietung, welches das zahlreich erschienene Publikum durch tosenden Beifall honorierte.

 



Steffen Hospodarz moderierte den Abend begleitend zur Musik. Ein besonderes Augenmerk legte er auf den Förderverein „Con Brio“; gerade auch durch das Engagement von außenstehenden Personen konnte die Bläserakademie auf bis zu 80 Musiker wachsen. Nach diesen eröffnenden Worten startete das Konzert mit den Jbo-Beginners Basics unter der Leitung von Arne Pünter, welches das jüngste der drei Orchester bildet. Hier waren weltbekannte Lieder wie „Jingle Bells“, „Hört ihr Engel (Gloria)“ und viele mehr zu vernehmen. Eine Weihnachtsmusik, welche auch den kleinsten Musikerinnen und Musikern bekannt war, und das war deutlich zu vernehmen. Mit vollem Elan und strahlendem Sound schallten diese Lieder dem Publikum entgegen, welches spätestens zu „O, Tannenbaum“ von den drei Klarinettistinnen Carla, Julia und Nora zum Mitsingen ansetzte.

Sich anschließend nahmen die Jbo-Beginners Advanced den gesamten Konzertsaal mit auf eine musikalische Reise in die Karibik, um weiterführend direkt die Weihnachtsstimmung mit brillierenden Klängen zu „Frosty the Snowman“ voll in Gang zu bringen. Eben genau diese Wandlungsfähigkeit zeichnet sie aus. Hiermit war der Weg für das dritte Orchester des Abends geebnet, welches auf die Bühne trat, um den Saal gemeinsam mit den Advanced in weihnachtliche Verzückung zu versetzen.
 
Vor Beendigung des Konzertprogramms durfte ein Beitrag des Jugendorchesters nicht fehlen, das sein Repertoire mit „The Chrismas Song“ und „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ vielseitig und akribisch ausgearbeitet hatte. Eine Ausgewogenheit von Percussion und strahlendem, sich eingliederndem Sound der Blechbläser war das Ergebnis. Die Holzbläser überzeugten mit kleinen Solopassagen und lyrischen Melodien im Medley „Best of Queen“.  

 

 

Nach fast ewig andauernden Applaus der Konzertbesucher gesellten sich die Jbo-Beginners Basic und Advanced zu den Ältesten, um tatkräftig gemeinsam mit jenen zu musizieren –  Austausch der Bläserakademie-Generationen und eine Möglichkeit für die „kleinen Musiker“, größere Orchesterluft zu schnuppern. Hier war schließlich ein 60 Personen starkes Orchester auf der Bühne zu sehen, welches „We wish you a Merry Christmas“ als Rausschmeißer für alle erschienenen Gäste in klanglicher Fülle zelebrierte. Die Holzbläserinnen Greta, Julina, Marie und Mia der Jbo-Beginners Basic freuten sich, die Zugabe sogar zweimal mit allen zusammen zu spielen und dass mit 130 Zuhörern fast alle Plätze im Publikum besetzt waren. Den Schülerinnen und Schülern der Bläserakademie im Jugendblasorchester Seelze e. V. hat das Konzert viel Spaß gemacht und durch die eingeforderte Zugabe war die Weihnachtsstimmung auch bei den nach Hause gehenden Konzertbesuchern zu spüren. 

(jk)