Aktuelles

Search

Mit rund 70 jungen Musikerinnen und Musikern startete die Bläserakademie im Jugendblasorchester Seelze e. V. (Jbo) am 25. Mai 2018 in ihr Probenwochende. Die Acht- bis Dreizehnjährigen probten dort intensiv und aus dem Alltag herausgelöst im Instrumentalunterricht und in Orchesterproben. Helferinnen und Helfer aus dem Jbo sorgten neben Verpflegung auch für Unterhaltung, die allen gerecht wird. So wurden spätestens bei der abenteuerlichen Übernachtung in Klassenräumen neue Freundschaften geschlossen.

Auch musikalisch hat sich die dreitägige Vorbereitungszeit auf das Konzert am 24. Juni gelohnt: Die Konzertsimulation am Sonntag wurde mit Bravour gemeistert.

In dem Orchester des Projekts „Musik macht stark“ standen nach nur vier Monaten an ihren Instrumenten die Stücke „Doodle All Day“, „Hänschen klein“ und auch das schon zweistimmige „London Bridge“ auf dem Programm.

Die Jbo-Beginners Basic hatten den jamaikanischen „Bananenboot-Song (Day-O)“, das besinnlichere „Amazing Grace“ und das Trompeten-Solostück „Trumpet Hero“, das an „Smoke on the Water“ erinnert, vorbereitet. Damit zeigte die zweitjüngste Gruppe in der Bläserakademie eindrucksvoll, wie sich ein Orchesterklang entwickelt, wenn man seit etwa zwei Jahren zusammenspielt und Stücke erarbeitet, bei dem jedes Instrument seine eigene Stimme hat.

Zum Abschluss füllten die Jbo-Beginners Advanced mit dem Klang ganz aktueller Stücke wie „Havana“ und „Despacito“ sowie Melodien aus „Fluch der Karibik“ die gesamte Aula der Herschelschule in Hannover.

Für das Konzert am Sonntag, den 24. Juni 2018, um 16:00 Uhr im Neuen Forum des Schulzentrum Seelze können unter der Leitung von Jens Enders und Arne Pünter Sie sich auf noch weitere Stücke freuen, denen bis zum Konzert der letzte Schliff gegeben wird. Einlass ist ab 15:30 Uhr von der Grand-Couronne-Allee aus, der Eintritt ist frei.

(sm)