Aktuelles

Search

Unter dem Motto „Weihnachtliches und mehr“ waren am Mittwoch, 12. Dezember 2018, neben den drei Orchestern auch elf Instrumentalgruppen der Bläserakademie zu hören. So konnten über 130 Zuhörende die gesamte Bandbreite der Ausbildung durch die Bläserakademie im Jugendblasorchester Seelze e. V. kennenlernen und die Fortschritte seit dem letzten Jahr würdigen.

Mit dem fetzigen „Trumpet Hero“ begrüßten die Jbo-Beginners Basic das Publikum. Etwa zehn junge Musikerinnen und Musiker spielen seit einem guten Jahr in diesem Orchester, die anderen zwanzig kamen jedoch erst vier Wochen vor dem Konzert dazu. Schon in dieser kurzen Zeit konnten sie auch ein zweites Stück erarbeiten und schlugen mit „Jingle Bells“ weihnachtliche Klänge an.

 

60 Kinder der Bläserakademie in Aktion

 

Tänze, Weihnachtliches und Filmmusik wurden sodann von einzelnen Instrumentalgruppen vorgetragen. Mit CD, Lehrkraft oder ganz alleine: Allen war die Aufregung anzumerken, bevor sie ihr Stück präsentierten und sich schließlich unter viel Applaus verbeugen konnten.

Bevor nun die Jbo-Beginners Advanced auf die Bühne traten, gab es ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk: Lucienne Heise – Mutter einer Musikerin in der Bläserakademie – verkauft Handtaschen mit Wechsel-Covern und hatte drei ihrer Neuheiten für die Bläserakademie versteigert. Zusammen mit einer Spende durfte sich die Bläserakademie so über die Übergabe von 250 Euro freuen.

Nach dem schwungvollen „Frosty the Snowman“ nahm das mittlere Orchester der Bläserakademie die Zuhörenden stimmungsvoll mit in die Welt von Harry Potter. Der „Jingle Bell Rock“ hingegen verarbeitete das bereits von den Jbo-Beginners Basic vorgetragene „Jingle Bells“.

Im zweiten Teil des Schülervorspiels waren die Ergebnisse aus dem Unterricht der fortgeschrittenen Musikerinnen und Musiker zu hören: Von „The Big Brass Band“ – vorgetragen von drei Klarinetten – über eine gemischte Posaunen- und Euphonium-Gruppe, ein klassisches Flötenduett und „Herbei, O Ihr Gläubigen“ bis zu dem Einzelbeitrag „Don't Cry For Me, Argentina“ deckten sie einen großen Teil des musikalischen Spektrums ab.

 

Das Team der Bläserakademie Seelze

 

Ausschnitte aus der Star Wars Saga zeigten deutlich, wie weit das Jugendorchester der Bläserakademie seit seiner Gründung nach den Sommerferien gekommen ist. Schon bei den ersten Tönen erkannte man darüber hinaus „Shut Up and Dance“ und mit „Let it Snow“ rückten auch sie noch einmal die Weihnachtsstimmung in den Vordergrund.

Etwa 60 Instrumentalschülerinnen und -schüler werden zurzeit in der Bläserakademie Seelze von elf Lehrkräften unterrichtet. Um das Publikum zu verabschieden, kamen sie alle gemeinsam auf die Bühne und schickten es mit „We Wish You a Merry Christmas“ in den Abend.

(sm)